Weihnachtsgrüße

Liebe Gautinger Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein außergewöhnliches Jahr geht dem Ende zu – langsam beginnt die „Staade Zeit“ – sollte man meinen.

Corona hat die Welt verändert – hat Deutschland verändert – hat Bayern verändert und es hat auch Gauting verändert – aber auch jeden einzelnen von uns.
Egal in welcher Form – es hinterlässt Spuren. Bei jedem. Keiner kann sich dem entziehen.
Manche von uns waren selbst krank, hatten einen Corona-Fall in Ihrer Familie, im näheren Bekanntenkreis oder auch von der Krankheit betroffene Kollegen. Vielleicht hatten Sie sogar einen Todesfall zu beklagen.
All denen gilt unser Mitgefühl – uneingeschränkt.

Wir haben Hilfsbereitschaft erleben dürfen, Rücksichtnahme und Zusammenhalt.
Wir haben Berufsgruppen in unserer Gesellschaft, die seit Monaten am Limit arbeiten – absolute Hochachtung für diese Leistung!

Leider erleben wir auch das Gegenteil.
Es wird lamentiert, sich beklagt. Über Einschränkungen der persönlichen Freiheit gejammert – aber wo endet denn die persönliche Freiheit?
Ich bin kein Jurist – aber ich habe in der Schule gelernt:

Die eigene Freiheit endet dort, wo sie die des anderen einschränkt.

Aber das Schlimmste: Statt alles dafür zu tun, die Eindämmungsmaßnahmen gegen die Pandemie zu unterstützen, sehen wir auch Rücksichtslosigkeit und Egoismus. In Gauting gipfelte sie damit, dass ein Katastrophenschutzlager geplündert und mit den Utensilien schamlos Party gemacht wurde!

Das macht wütend!

Wir haben aber dieses Jahr auch Dinge erlebt, die unglaublich stolz machen. Unser Feuerwehrnachwuchs zum Beispiel.
Unter widrigen Bedingungen und im Rahmen der zulässigen Möglichkeiten (Hygieneverordnung etc.) haben unsere Nachwuchskräfte (über und unter 18 Jahren) an den möglichen Übungen teilgenommen – vor Ort und online. Sie alle haben Empathie – sie wollen helfen!
Auch unsere Mannschaft – sie hat sich von Corona nicht abschrecken lassen. Wenn es brannte, wenn schnelle Hilfe nötig war – sind sie in wenigen Minuten zur Stelle gewesen. Motiviert – engagiert – zielgerichtet – kooperativ – ausdauernd – diszipliniert.

Das macht stolz! – Es macht stolz ein Teil davon zu sein!

Auch wir erfahren Ihre Unterstützung – durch Spenden, die wir in die Sicherheit unserer Bürger in Form, von Ausbildungen, Geräten und Hilfsmitteln investieren.
Wir haben aber auch Ihre direkte Unterstützung erfahren dürfen – z.B. durch spontan an die Einsatzstelle gelieferten Tee, Kaffee und Verpflegung.

Das macht dankbar!

In diesem Sinne wünscht Ihnen die Freiwillige Feuerwehr Gauting ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest im engsten Familienkreis. Wir wünschen Ihnen – und uns – ein besseres Jahr 2021.
Aber vor allen Dingen:

Bleiben Sie gesund!