Jahreshauptversammlung 2016

Erneut kann die Freiwillige Feuerwehr Gauting gegr. 1872 e.V. auf ein sehr ereignisreiches “Geschäftsjahr” (Berichtszeitraum 01.10.2015 – 30.09.2016) zurückblicken.

 

Auf der einen Seite waren in diesem Jahr so viele Tote während Einsätzen zu beklagen, wie nie zuvor. Ein Rekord auf den alle beteiligten Einsatzkräfte gerne verzichten würden – aber es ist bei unserem “Hobby” leider nicht vermeidbar, bei Einsätzen mit dem Tod konfrontiert zu werden.

Auch zwei langjährige Vereinsmitglieder und Kameraden, die vor Ihrem Ruhestand jahrzehntelang für die Gautinger Bevölkerung im Einsatzdienst gewesen sind, haben wir im Berichtszeitraum verloren. Wir werden Franz Leutensdorfer und Eduard Cischeck stets in guter Erinnerung behalten.

Auf der anderen Seite gab es auch sehr schöne Dinge zu berichten:

  • Die Mitgliederzahl stieg auf ein Rekordhoch von knapp unter 150 Mitgliedern.
  • Die Nachwuchsarbeit der letzten 13 Jahre trägt Früchte, so ist die Zahl der Aktiven von ca. 57 im Jahr 2003 auf 77 Aktive im Jahr 2016 angestiegen.
  • Auch die Jugendgruppe mit 19 Jugendlichen ist auf einem konstant hohen Niveau
  • Im Bereich der Fördermitglieder konnte ebenso ein Zuwachs verzeichnet werden

 

  • Die Spendenbereitschaft der Gautinger Bürger ist enorm – wir werten das ein Zeichen des Vertrauens in unsere Arbeit und versprechen an dieser Stelle, Ihre gespendeten Mittel auch effektiv und zielgerichtet unserer Satzung entsprechend einzusetzen.
  • Die Gautinger Wehr führt seit 2 Jahren nun die modulare Truppausbildung am Standort Gauting für alle Gautinger Ortsteile durch –
    unter anderem ein Beitrag zur Verbesserung der Kameradschaft und Zusammenarbeit innerhalb der Ortsfeuerwehren. Letztere hat sich in den vergangenen Jahren enorm verbessert. (Klaus Ringhoff).
  • Im Juli 2016 konnte der neue Kommandowagen – ein BMW X3 – in Dienst gestellt werden.
  • Die Ersatzbeschaffung von zwei Löschfahrzeugen in einem neuen Fahrzeugkonzept konnte bereits im Februar dem Gemeinderat vorgestellt und zur Beschlussreife gebracht werden. Dieses Fahrzeugkonzept wird u.a. auch durch Spendenmittel aus dem Feuerwehrverein unterstützt. Die Ausschreibung hierzu steht kurz vor der Veröffentlichung.
  • Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit konnte die Homepage in einem neuen, auch für Mobilgeräte tauglichem Design umgesetzt werden.
    Unsere Seite wurde seitdem (20.12.2015) über 500.000 mal aufgerufen.
  • An beiden Marktsonntagen, sowie beim alljährlichen Ferienprogramm war die Feuerwehr im Durchschnitt mit 40 Aktiven und Jugendlichen beteiligt. “Bei diesen Veranstaltungen ist die Feuerwehr nicht mehr wegzudenken” (Fr. Dr. Kössinger).
    Auch die Christbaumaktion erfreut sich zunehmender Beliebtheit – erneut wurde hier ein Rekord von nun 700 abgeholten Bäumen eingefahren. Die hierbei gespendeten Mittel fließen in die Jugendarbeit der Wehr ein.
    Auch in dieser Saison ist wieder eine Abholaktion geplant (06.-08.01.2017, weitere Informationen ab 20. Dezember auf unserer Homepage).
  • Für eine nunmehr 60-Jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Jakob Waller geehrt. Jakob Waller war über 3 Jahrzehnte auch Kassier der Feuerwehr Gauting.

Für ein Vereinsmitglied gab es dann auch noch eine Überraschung:

Martin Strasser, als 1. Vorstand Veranstalter der Jahreshauptversammlung –  ahnte von nichts. Er wurde vom Bayerischen Feuerwehrverband für seine Verdienste um das Feuerwehrwesen mit dem “Bayerischen Feuerwehrehrenkreuz in Silber” ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde Ihm vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Michael Polednik, überreicht.

(Siehe Beitragsfoto)